Nachlässe/Privatarchive

Die Sammlung umfasst gegenwärtig rund 400 Nachlässe aus dem 16. bis 20. Jahrhundert, hauptsächlich von Angehörigen der Universität Basel, ausserdem Archive verschiedener Vereine und Gesellschaften.

Übersicht über die Nachlässe/Privatarchive

Eine Übersicht über die auf der UB Basel vorhandenen Nachlässe/Privatarchive und die dazu gehörigen Findmittel finden Sie (mit abnehmender Aktualität und Vollständigkeit) in:

  1. Nachlässe/Privatarchive: Personen A-Z
    Nachlässe/Privatarchive: Körperschaften A-Z
  2. Repertorium der handschriftlichen Nachlässe in den Archiven und Bibliotheken der Schweiz (in HelveticArchives)
  3. Repertorium der handschriftlichen Nachlässe in den Archiven und Bibliotheken der Schweiz. Basel, 1992.

Aufbau und Ordnungsstruktur

Eine Übersicht über Aufbau und Ordnungsstruktur der einzelnen Nachlässe/Privatarchive finden Sie:

  1. Für die elektronisch erschlossenen Nachlässe unter:
    Nachlässe/Privatarchive: Personen A-Z
    Nachlässe/Privatarchive: Körperschaften A-Z
  2. für die übrigen Nachlässe/Privatarchive in den Findbüchern im Sonderlesesaal bzw. als Anhang bei der Bestands-Aufnahme im Katalog HAN.

Suche nach einem speziellen Dokument

Wenn Sie ein spezielles Dokument, z.B. auch einen Brief, suchen, sollten Sie zunächst im Katalog HAN und im Briefkatalog (Zettelkatalog im Sonderlesesaal) suchen oder die Findbücher konsultieren, die z.T. Register enthalten.

Bei Problemen helfen wir Ihnen gerne im Sonderlesesaal, per E-Mail oder am Telephon (✆ +41 (0)61 207 29 93) weiter.

Benutzung

Die Benutzung der Nachlässe/Privatarchive ist nur nach Voranmeldung möglich (hss-ub at unibas.ch, ✆ +41 (0)61 207 29 93).

Benutzungsbeschränkungen

Die Universitätsbibliothek Basel richtet sich beim Zugang zu ihren Nachlässen/Privatarchiven, soweit bei ihrer Übernahme keine anderen Vereinbarungen eingegangen wurden, nach den Bestimmungen des Basler Gesetzes über das Archivwesen, v.a. § 10 (vgl. Systematische Gesetzessammlung Basel-Stadt). 

Benutzungsbeschränkungen sind im Katalog nur summarisch angegeben. Für die Einhaltung der Einschränkungen, welche sich aus den Gesetzen über Urheberrecht und Persönlichkeitsschutz ergeben, sind die UB-Benutzer selbst verantwortlich.