Gyalog, Renate

Angaben zur Person

Porträt Renate Gyalog

* 27. Juni 1942 in Fraustadt/Schlesien

Leben:
Besuch der Chemotechniker-Schule in Deutschland, hat in diesem Beruf bis 1991 gearbeitet und lebt seit 1969 in der Schweiz.

Mitgliedschaft:
femscript (Netzwerk schreibender Frauen)

Eigene Werkcharakteristik (2002):
"Hat sich zum Ziel gesetzt, Frauen zu porträtieren, über die niemand spricht oder in Vergessenheit geraten sind. Sie schreibt aus feministischer Sichtweise."

Auszeichnungen:
Werkauftrag von Pro Helvetia (1993) für das Buch "Die Pestalozzi von Le Locle - das Leben der Marie-Anne Calame", Benziger-Verlag, Zürich, 1996

Werke im Basler Literarischen Archiv

Bella Brutta : Anna Garofala und ich / Renate Gyalog. - Bern : Zytglogge, 1991. - 173 S. ; 21 cm
Signatur: UBH BLA Gyal 1

Recherche

Suche im Katalog swissbib Basel Bern nach Literatur von und über Gyalog, Renate.
Suche im Katalog Handschriften, Archivalien, Nachlässe (HAN) nach Materialien zu Gyalog, Renate.