Kahn-Wallerstein, Carmen

Angaben zur Person

* 4. Mai 1903 in Frankfurt am Main
† 1988 in Basel


Leben:
Zunächst Arbeit für den Rundfunk sowie für die "Frankfurter Nachrichten" und die "Deutsche Rundschau" in Berlin. 1933 Emigration in die Schweiz. Erhält jedoch erst im Jahr 1946 die Arbeitserlaubnis und lebt danach als freie Schriftstellerin in Basel. Schreibt u. a. für die "Basler Nachrichten" und den "Bund". Von 1959 bis 1971 angestellt in der Universitätsbibliothek Basel. Kahn-Wallerstein veröffentlichte unter ihrem eigenen Namen, aber auch unter verschiedenen Pseudonymen, wie z.B.: Tony Peters, Bettina Hank, Silberdiestel, Hans Werner und Mawe Kalm.

Werkcharakteristik:
Biographien aussergewöhnlicher Frauen der Goethe-Zeit und Essays. 

Handschriftenabteilung der UB: Nachlass

Werke im Basler Literarischen Archiv

Bettine : Die Geschichte eines ungestümen Herzens / Carmen Kahn-Wallerstein. - Bern : Francke Verlag, 1952. - ; 207 S. Ill.
Signatur: UBH BLA Kahn 2

Der alte Mann am Frauenplan / Carmen Kahn-Wallerstein. - Schaffhausen : Novalis Verlag, 1979. - 98 S. Ill.
Signatur: UBH BLA Kahn 3

Die Frau vom andern Stern : Goethes Schwiegertochter / von Carmen Kahn-Wallerstein. - Bern : A. Francke, 1948. - 127 S. Ill.
Signatur: UBH BLA Kahn 1

Recherche

Suche im Katalog swissbib Basel Bern nach Literatur von und über Kahn-Wallerstein, Carmen.
Suche im Katalog Handschriften, Archivalien, Nachlässe (HAN) nach Materialien zu Kahn-Wallerstein, Carmen.