Maag, Otto

Angaben zur Person

* 28. September 1885 in Mannheim
† 12. Dezember 1960 in Basel

Leben:
Neben dem Musikunterricht Studium der Theologie in Heidelberg und Berlin, anschliessend Pfarrer in Heidelberg. 1927 Umzug nach Basel. Tätigkeit als Musikreferent, später als Musikredaktor der "National-Zeitung". Daneben Mitarbeit bei verschiedenen Musik-Fachzeitschriften, beim "Nebelspalter" und beim "Schweizerischen Beobachter". Maag verfasste Opern, Ballettlibretti und literarische Werke (Anekdoten, Gedichte und eine Essaysammlung). Grossen Erfolg hatte er mit der Märchenoper "Schneewittchen", die 1941 im Stadttheater Basel uraufgeführt wurde.

Werke im Basler Literarischen Archiv

Die gepanzerte Nachtigall : oder, wir wollen dennoch singen / Otto Maag ; Einbandzeichnung von Niklaus Stöcklin. - Basel : National-Zeitung, 1928. - 261 S. ; 8'
Signatur: UBH BLA Maag 1

Von Musik, Theater und andern Künsten / lustige Anekdoten und Erlebnisse erzählt von Otto Maag ; Zeichnungen von Alfred Kobel. - Zürich : Kober, 1958. - 84 S. ; 8'
Signatur: UBH BLA Maag 2

Wer weiss ob worr is ... : Komisches von hohen Schulen, von Kindern, Dichtern und Narren / Anekdoten und eigene Erlebnisse erzählt von Otto Maag ; Zeichnungen von Alfred Kobel. - Zürich : Kober, 1958. - 95 S. ; 8'
Signatur: UBH BLA Maag 3

Recherche

Suche im Katalog swissbib Basel Bern nach Literatur von und über Maag, Otto.
Suche im Katalog Handschriften, Archivalien, Nachlässe (HAN) nach Materialien zu Maag, Otto.