Muschg, Walter

Angaben zur Person

Porträt Walter Muschg

* 21. Mai 1898 in Witikon (ZH)
† 6. Dezember 1965 in Basel

Leben:
Studium der Germanistik, Psychologie und klassischen Philologie in Zürich. Ab 1929 PD in Zürich, ab 1936 Professor für Deutsche Literaturgeschichte in Basel. Sein Arbeitsgebiet umfasste ein weites Spektrum von der zeitgenössischen Avantgarde bis zur älteren Literatur. Seine Interpretationen waren oft provokativ, in ihrem leidenschaftlichen Engagement für das künstlerische Wort und die Tragik des Dichters jedoch stets überzeugend. Daneben verfasste Muschg auch einige literarische Werke.

Handschriftenabteilung der UB: Nachlass

Werke im Basler Literarischen Archiv

Babylon : ein Trauerspiel / Walter Muschg. - Zürich [etc.] : Amalthea, 1926. - 98 S. ; 8'
Signatur: UBH BLA Muschg 1

Das Leben der Vögel : Oratorium / Walter Muschg. - Frauenfeld : Amalthea, 1934. - 48 S.
Signatur: UBH BLA Muschg 2

Walter Muschg : [Zeitungsausschnitte über Walter Muschg]. - [Var.loc.] [1963-1980]. - ; 4'
Signatur: UBH BLA Muschg 101

Recherche

Suche im Katalog swissbib Basel Bern nach Literatur von und über Muschg, Walter.
Suche im Katalog Handschriften, Archivalien, Nachlässe (HAN) nach Materialien zu Muschg, Walter.