Solf, Reinhild

Angaben zur Person

* 14. April 1941 in Haldensleben

Leben:
Ausbildung an der Max-Reinhardt-Schule für Schauspiel in Berlin. Ab 1974 Arbeit als freie Schauspielerin. 1983 Titelrolle in Goethes "Stella" am Schauspielhaus Zürich, 1984 die der "Penthesilea". Ab 1989 Engagement am Stadttheater Basel. In den Folgejahren auch Auftritte in diversen Theatern in Deutschland sowie im Deutschen Fernsehen. 1980 erscheint der erste Roman "Leberwurst, Käsebrot". Solf ist verheiratet mit dem Regisseur Hans Hollmann und lebt in Basel.

Werke im Basler Literarischen Archiv

Schattenfrauen : Roman / Reinhild Solf. - München : LangenMüller, 2012. - 187 S.
Signatur: UBH BLA Solf 1

Recherche

Suche im Katalog swissbib Basel Bern nach Literatur von und über Solf, Reinhild.
Suche im Katalog Handschriften, Archivalien, Nachlässe (HAN) nach Materialien zu Solf, Reinhild.