UB Basel
Archiv Aktuell-Meldungen - 18.01.1999
Die Basler UB erhält einen verschollenen Beethoven-Brief

Die Basler UB erhält einen verschollenen Beethoven-Brief

Der Universitätsbibliothek Basel ist von privater Seite ein wertvoller Beethoven-Brief geschenkt worden, der seit Jahrzehnten als verschollen galt. Der an Nikolaus Zmeskall gerichtete Brief stammt von Ende Dezember 1816 und bezieht sich musikalisch auf das F-Moll-Streichquartett op. 95. In der neuen, von Sieghard Brandenburg herausgegebenen Briefwechsel-Gesamtausgabe des Beethoven-Hauses Bonn trägt er die Nr. 1015. Er war lange Jahre im Besitz des Dirigenten und Komponisten Felix Weingartner, bevor er über Umwege in die UB Basel gelangte.

18.01.1999 / cb



Archiv Aktuell-Meldungen (vor 2008)

© 1995-2008 Universitätsbibliothek Basel