UB Basel
Archiv Aktuell-Meldungen - 08.12.1999
Die Finanzlage der UB entspannt sich

Die Finanzlage der UB entspannt sich

Ende September hat die Universitätsbibliothek Basel mit einer Pressemitteilung auf die sich abzeichnende, prekäre Finanzsituation hingewiesen. Gleichzeitig bestellte sie vorsorglich rund die Hälfte ihrer wissenschaftlichen Zeitschriften ab, um einer für das Jahr 2000 drohenden Zahlungsunfähigkeit entgegenzutreten und sich einen minimalen Handlungsspielraum zu bewahren. Dies hat innerhalb der Universität und in der Öffentlichkeit breite Diskussionen ausgelöst.

Dieser Tage nun wurde dem Basler Grossen Rat von seiten der Finanzkommission ein Bericht vorgelegt, der ein Budget enthält, welches es der UB erlauben würde, sowohl die Informatikausgaben für das neue Bibliothekssystem vollumfänglich zu decken als auch die vorsorglich abbestellten Zeitschriften weiterhin zu abonnieren. Die UB ist höchst erfreut über diesen Antrag, zumal er einen zusätzlichen Betrag ab dem Jahr 2002 in Aussicht stellt, mit dem die Betriebskosten des neuen Bibliothekssystems und ein Teil der wichtigen Anschlussprojekte finanziert werden können.

Die Kostenspirale freilich dreht sich unerbittlich weiter. Einer Berechnung der Schweizerischen "Kommission der Universitätsbibliotheken" zufolge hat die Kaufkraft der Erwerbungsbudgets seit 1990 um rund zwei Drittel abgenommen. Und jedes Jahr werden die Zeitschriftenpreise von den Verlagen um durchschnittlich zehn bis zwanzig Prozent erhöht, nicht eingerechnet die neu anfallenden Ausgaben für elektronische Zeitschriften und Datenbanken, welche die wissenschaftliche Information an jeden Arbeitsplatz der Universität und - in beschränktem Umfang - auch an den Heimcomputer liefern.

Will die UB Basel ihren Auftrag einer ausreichenden Versorgung von Universität und interessierter Öffentlichkeit mit wissenschaftlicher Information auch weiterhin wahrnehmen können, so ist sie dringender denn je auf politische und finanzielle Unterstützung angewiesen. Sollte der Grosse Rat dem Budgetvorschlag zustimmen, so ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung getan.

08.12.1999 / cb



Archiv Aktuell-Meldungen (vor 2008)

© 1995-2008 Universitätsbibliothek Basel