UB Basel
Archiv Aktuell-Meldungen - 25.04.2007
Foyerausstellung "Bilder statt Worte": Nicole Boillat und Lena Erikson

Foyerausstellung "Bilder statt Worte": Nicole Boillat und Lena Erikson

Im Zyklus "KünstlerInnen der Regio und Ihre Bücher"
Eingangsfoyer der Universitätsbibliothek Basel
2. April bis 8. Juni 2007

Das Layout
In den vier Vitrinen findet ein Dialog zwischen Lena Eriksson auf der Auslagefläche und Nicole Boillat unter dem Glas statt: Es ist ein Denken und Kommentieren in Bildern und auch Worten – ein Verändern, Festhalten und Hinterfragen von visuellen Eindrücken.

Im Frühling 2003 habe ich begonnen, täglich die verschiedensten Aspekte meines Alltags als Künstlerin mit Hilfe von Zeichnungen, Skizzen und kurzen Texten festzuhalten. Seither sind rund dreissig Hefte entstanden, in denen sich ebenso Kommentare zur Kunst wie Analysen alltäglicher Phänomene finden. Weltbewegendes und Nebensächliches, Allgemeines und Persönliches, Kluges und Leichtes, Schweres und Unverständliches kommen da auf einer Ebene zusammen. Mit dieser Praxis der «Aufzeichnungen» verfolge ich kein konkretes Ziel.
Lena Eriksson, lena@lodypop.ch

Ein Buch begleitet mich täglich und überall hin, ich fülle es chronologisch von vorne nach hinten auf: Zeichnungen, Notizen, Skizzen, Listen, Tops und Flops folgen dicht aufeinander. So entsteht rohes Material, eine Docu-Soap mit unscharfem Spin. Später verwandeln sich Notizen zu Skizzen, aus Zeichnung wird ein Zeichensystem, aus dem Original eine Kopie, das Lose geballt zu Semiose. Das Buch ist ein hybrider Speicher für meinen Alltag, in der Computerwelt nennt man es – externe Festplatte.
Nicole Boillat, nb@edit.li

25.04.2007 / cb



Archiv Aktuell-Meldungen (vor 2008)

© 1995-2008 Universitätsbibliothek Basel