UB Basel
Archiv Aktuell-Meldungen - 05.09.2007
Ausstellung: Elsa Cavelti - Eine leidenschaftliche Sängerkarriere

Ausstellung: Elsa Cavelti - Eine leidenschaftliche Sängerkarriere

Ausstellung und Buch zum 100. Geburtstag
Universitätsbibliothek Basel
22. September - 24. November 2007

Die Ausstellung ist geöffnet
Montag - Samstag 08.30-21.30 Uhr

Der Eintritt ist frei

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vernissage

Freitag 21. September 2007, 18.15 Uhr

Begrüssung: Christoph Ballmer (Universitätsbibliothek Basel)
Einführung in die Ausstellung: Dr. Verena Naegele und Sibylle Ehrismann
Musikalische Umrahmung: Dorothea Frey (Sopran) und Bernhard Dittmann (Gitarre)

Anschliessend Apero

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Als Altistin mit wunderbar sonorer Tiefe hat die Schweizer Sängerin Elsa Cavelti ihre Karriere begonnen, als dramatischer Sopran mit Verve und Stil ist sie in den 1970er Jahren von der Bühne abgetreten. Dazwischen lag eine leidenschaftliche Sängerkarriere, die sie an alle grossen Bühnen Europas von der Wiener Staatsoper über die Mailänder Scala bis hin an die Grand Opera Paris führte. Die musikalische Vielseitigkeit der Wahl-Baslerin Cavelti war legendär, denn sie hat nicht nur ein breites vokales Spektrum beherrscht, sondern auch in allen musikalischen Stilen Bahnbrechendes geleistet.

So hat sie auch zahlreiche zeitgenössische Werke von Martin, Honegger, Britten, Schoeck, Tippett oder Dallapiccola ur- und erstaufgeführt. Initialzündung war die legendäre Uraufführung von Martins Cornet-Vertonung unter Paul Sachers Leitung in Basel. Nach ihrem Rückzug von der Bühne begann eine weitere bahnbrechende Karriere von Elsa Cavelti als vielgefragte und erfolgreiche Gesangspädagogin. Ob als Professorin an der Musikhochschule in Frankfurt am Main oder privat an ihrem Wohnort an der Engelgasse in Basel, von überall her kamen die Studentinnen zu Cavelti und liessen sich intensiv von ihr schulen und leiten.

Die Ausstellung der Kuratorinnen Dr. Verena Naegele und Sibylle Ehrismann (Büro ARTES) macht mit Fotografien, Programmheften, Briefen und Zeitungsrezensionen aus dem Nachlass von Elsa Cavelti, den die UB Basel übernommen hat, den Werdegang und die Bedeutung der Sängerin für die Musikwelt und die Schweiz deutlich. Ergänzt wird die Schau durch persönliche Utensilien wie Überseekoffer oder Kostüme von Cavelti. Daneben kommen auch prominente Schülerinnen von Cavelti wie Ortrun Wenkel, Ruth Ziesak oder Sibylla Rubens zu Wort.

Zur Ausstellung erscheint im Wolke-Verlag eine reich bebilderte Monographie zu Elsa Cavelti, in der auf packende Weise das Wirken der Sängerin nachgezeichnet wird. Dabei werden auch die schwierigen Beziehungen Caveltis zum Opernhaus Zürich und zum Theater Basel kritisch durchleuchtet. Berühmte Sängerinnnen wie Ortrun Wenkel oder Ruth Ziesak äussern sich zu ihrer verehrten Lehrerin.

Elsa Cavelti - Eine leidenschaftliche Sängerkarriere
Mit Beiträgen von Sibylle Ehrismann, Verena Naegele, Eva Rieger.
Mit Erinnerungen berühmter Sängerinnen an die Gesangspädagogin (Ruth Ziesak, Sibylla Rubens, Ortrun Wenkel, Gabriele Schnaut, Dorothea Frey).
Wolke Verlag, ca. 120 Seiten mit zahlreichen Abbildungen.
Während der Ausstellung zu beziehen an der Lesesaaltheke der UB zu CHF 25.--. Im Buchhandel ca. CHF 32.-- (€ 19.--).
ISBN 978-3-936000-44-3.

05.09.2007 / cb



Archiv Aktuell-Meldungen (vor 2008)

© 1995-2008 Universitätsbibliothek Basel