Kantonsbibliothek Vadiana St. Gallen

Wappen Kanton St. Gallen

Die Abteilung Historische Bestände und Sammlungen der Kantonsbibliothek umfasst rund 150 Nachlässe von Kulturschaffenden und Politikern mit Bezug zu Stadt oder Kanton St. Gallen, Handschriften (z. Bsp. Tagebücher von Ulrich Bräker) sowie Sammlungen (z. Bsp. Sangallensien, Autographen-Sammlung des Erker-Verlages). Der Schwerpunkt der Sammlungen liegt im 19. und 20. Jahrhundert. Die Vadianische Sammlung, die der Ortsbürgergemeinde St. Gallen gehört und als Dauerdepositum in der Kantonsbibliothek aufbewahrt wird, enthält 100 mittelalterliche und 700 neuzeitliche Handschriften, 60 Gelehrtennachlässe (etwa den Nachlass von Joachim von Watt, genannt Vadian), gegen 10'000 Drucke aus der Zeit von 1470 bis 1800 (Schwerpunkte: Theologie und Medizin) sowie 3000 historische Stadtansichten. Überregionale Bedeutung haben die illuminierten Handschriften aus dem Spätmittelalter, humanistische Handschriften aus dem 15. Jh. aus Italien, der schweizweit wichtigste Bestand an alchemischer Literatur (15. und 16. Jh.) sowie die Autographensammlung Robert Alther (16'000 Dokumente).

Stand der Erschliessung

Ein Grossteil der bedeutendsten mittelalterlichen, humanistischen und alchemischen Handschriften ist mit Maximal- oder Normalniveau erfasst. Die Vadianische Briefsammlung (über 4000 Briefe aus dem 16. und 17. Jh.) wird ab Herbst 2015 rekatalogisiert. Die Mehrzahl der Nachlässe und Handschriften aus dem 19. und 20. Jh. ist teilweise in HAN mit einer Oberaufnahme verzeichnet. Nur vereinzelte Nachlässe und Sammlungen sind bis jetzt bis auf Dokumentenstufe erfasst (etwa Nachlass Hungerbühler, Sammlung "Schön Schreiben", Autographensammlungen Robert Alther oder Erker-Verlag). Bis Ende 2016 sollen alle Nachlässe wenigstens mit Oberaufnahmen erfasst werden.

Für die Vadianische Sammlung unverzichtbar ist immer noch: Gustav Scherer, Verzeichniss der Manuscripte und Incunabeln der Vadianischen Bibliothek in St. Gallen, St. Gallen 1864. Für verschiedene Nachlässe gibt es interne Findmittel. Gerne werden Auskünfte erteilt. Für die Inkunabeln vgl. neuerdings: G. und R. Gamper, Katalog der Inkunabeln in der Kantonsbibliothek St. Gallen, Dietikon 2010 (auch im Online-Katalog).

Kontaktdaten

Anschrift Kantonsbibliothek St. Gallen
Notkerstrasse 22
9000 St. Gallen
Schweiz
Telefon für Anfragen +41 (0)58 229 23 40 bzw.
+41 (0)58 229 23 48
E-Mail für Anfragen kb-rara (at) sg.ch
Webseite In Überarbeitung
Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag: 9.00 - 17.00 Uhr
Benutzungsbestimmungen Um Voranmeldung wird gebeten. Die detaillierten Benutzungsbestimmungen sind in Überarbeitung.