E-Dissertationen: Anleitung für Doktorierende

Publikation

Elektronische Dissertationen der Universität Basel finden auf dem Dokumentenserver edoc öffentlich Verbreitung und werden im Bibliothekskatalog nachgewiesen. Zu Archivierungszwecken werden sie ausserdem von der Schweizerischen Nationalbibliothek gespeichert.

Dauerhafter Link
: E-Dissertationen erhalten einen "Digital Object Identifier" (DOI) und einen "Uniform Resource Name" (URN). Diese Links bleiben gültig, auch wenn die Datei auf einen anderen Server migriert wird.

Jede Dissertation der Universität Basel ab 1980 kann auch nachträglich elektronisch publiziert werden.

Vorabklärungen

Abbildungen: Abbildungen in frei zugänglichen E-Dissertationen müssen dem Persönlichkeitsrecht und dem Urheberrecht entsprechen. Falls Sie eine Abbildung nicht selber erstellt haben, müssen Sie abklären, ob der Rechtsinhaber mit der Publikation im Internet einverstanden ist. Wenn Personen oder private Räume abgebildet sind, müssen diese resp. die Eigentümer mit der Publikation einverstanden sein. Abbildungen, die diese rechtlichen Anforderungen nicht erfüllen, können in der elektronischen Version nach Absprache mit diss-ub at unibas.ch mit dem Hinweis auf die gedruckte Ausgabe durch ein Symbolbild ersetzt werden.
   
Lebenslauf: Der Lebenslauf kann aus Datenschutzgründen in der elektronischen Version weggelassen werden.

Wahl der Lizenz: In edoc publizierte E-Dissertationen sind frei zugänglich. Die Urheberrechte bleiben bei der Autorin bzw. beim Autoren. Für die Nutzung der in edoc veröffentlichten Dokumente durch Dritte gelten die Policies von edoc (insbesondere die Data Policy).
Optional können Sie die Nutzungsrechte direkt in Ihrer Dissertation mit einer Creative-Commons-Lizenz deklarieren. Creative-Commons-Lizenzen bieten eine standardisierte Methode, Nutzerinnen und Nutzern Rechte an einem Werk einzuräumen. Prüfen Sie die Informationen zu Creative Commons. Falls Sie sich für eine CC-Lizenz entscheiden (die UB empfiehlt CC-BY), fügen Sie eine Anmerkung auf dem Titelblatt ein:   
    Muster für Titelblatt (Beispiele 2 und 3)

Beachten Sie bitte, dass Sie nur dann eine Creative-Commons-Lizenz vergeben können, wenn die Dissertation keine Teile enthält, die bei einem Verlag unter einer restriktiveren Lizenz publiziert wurden bzw. werden sollen.


Verlagspublikationen und Patente:

  • Kumulative Dissertationen / Publizierte Artikel: Falls die Dissertation Zeitschriftenartikel oder andere publizierte Beiträge enthält, müssen die spezifischen urheberrechtlichen Bestimmungen eingehalten werden. In vielen Fällen muss über das Copyright Clearance Center eine meist kostenlose Berechtigung zur Verwendung des Verlags-PDF in der Dissertation eingeholt werden (ein Link zum CCC ist häufig beim Zeitschriftenartikel selber vorhanden: „Rights and permissions“).
    Falls dies nicht möglich ist, kann via SHERPA/RoMEO bzw. letztlich bei der Zeitschrift selbst geklärt werden, welche Version (Manuskript) in der Dissertation verwendet werden darf. Möglicherweise gibt es dabei eine Embargo-Frist, die durch die Wahl eines geeigneten Publikationszeitpunkts in edoc eingehalten werden kann (Vgl. Verzögerte Publikation).

  • Die Dissertation oder Teile davon sollen später bei einem Verlag publiziert werden: Die spezifischen Bedingungen müssen vor der Einreichung des Manuskripts bei einem Verlag resp. bei einer Zeitschrift geklärt werden. Häufig wird die parallele Verwendung in einer Dissertation akzeptiert, aber nicht immer. Gegebenenfalls können die Bedingungen durch die Wahl eines geeigneten Publikationszeitpunkts in edoc eingehalten werden (Vgl. Verzögerte Publikation).

Schritte zur elektronischen Abgabe

1.      Volltext der Dissertation: Erstellen Sie eine PDF-Datei (wenn möglich PDF/A), welche die technischen Anforderungen erfüllt. Der Ausdruck der PDF-Datei muss der Endfassung der von der Fakultät genehmigten Dissertation entsprechen. Bringen Sie auf dem Titelblatt Ihrer Dissertation den Link auf edoc.unibas.ch an:
Muster für Titelblatt (Beispiel 1)

2.      Abstract: Halten Sie für den Upload ein Abstract der Dissertation in der Sprache des Dokuments bereit, fakultativ zusätzlich auf Deutsch bzw. Englisch. Enthält Ihre Dissertation ein Abstract, arbeiten Sie bitte mit diesem.

3.      Einverständniserklärung: Der Upload einer Dissertation auf edoc erfordert die Übertragung nicht ausschliesslicher Nutzungsrechte an die Universitätsbibliothek. Stellen Sie sicher, dass Sie der Einverständniserklärung zustimmen können.

4.      Upload: Loggen Sie sich in den Account ein, den Sie bei der Abgabe der gedruckten Pflichtexemplare erhalten haben, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

5.      Verzögerte Publikation: Erscheint die Dissertation ganz oder teilweise zugleich in einem kommerziellen Verlag oder enthält sie Details zu Patenten, ist eine verzögerte elektronische Publikation möglich. Der gewünschte Publikationszeitpunkt kann beim Hochladen der PDF-Datei auf edoc angegeben werden und sollte wenn möglich innerhalb von zwei Jahren nach der Doktoratsprüfung liegen. Beachten Sie die Bestimmungen der jeweiligen Promotionsordnung sowie die Regelungen des Verlagsvertrags.

In edoc publizierte E-Dissertationen werden an die Schweizerische Nationalbibliothek weitergegeben können nicht zurückgezogen werden.