e-manuscripta.ch: Erasmus, Wagner, Einstein online

Übersetzung einer Schrift Plutarchs von Erasmus von Rotter- dam (Universitäts- bibliothek Basel)

Auf der Plattform www.e-manuscripta.ch können ab sofort Handschriften und Archivalien aus mehreren Jahrhunderten online eingesehen werden. Dokumente von Erasmus von Rotterdam, Richard Wagner und Albert Einstein sind dort ebenso zu entdecken wie der Nachlass des Geologen Arnold Escher von der Linth, Gelehrtenkorrespondenz um den Basler Arzt Felix Platter oder das Archiv der Allgemeinen Musik-Gesellschaft Zürich.

e-manuscripta.ch ist ein Kooperationsprojekt der Universitätsbibliothek Basel mit der ETH-Bibliothek und der Zentralbibliothek Zürich und schliesst eine Lücke im digitalen Angebot dieser Institutionen. Die Präsentationsplattform ergänzt die Recherche- möglichkeiten in den einzelnen Bibliotheken und erleichtert eine institutionsübergreifende Suche und ein virtuelles Zusammenführen verstreuter Bestände.

Alle Dokumente auf e-manuscripta.ch werden auch von Suchmaschinen wie Google gefunden. Ziel des Angebots ist es, für Forschende und die breite Bevölkerung handschriftliches Material der Neuzeit leicht zugänglich zu machen. Die Plattform ermöglicht ein bequemes, orts- und zeitunabhängiges Arbeiten mit den Dokumenten, darunter auch mit solchen, die wegen ihres Wertes oder ihres fragilen Zustandes bisher beschränkt zugänglich waren. Die hochwertigen Digitalisate lassen sich kostenlos online nutzen oder als PDF-Dateien herunterladen.
Das Angebot von e-manuscripta.ch wird kontinuierlich erweitert. 

11.03.2013