Neue Bestellfunktion für Handschriften, Archive und Nachlässe

Bisher konnten Medien im Katalog des Verbunds HAN nicht direkt bestellt werden. Ein umständlicher Umweg über die Telefonnummer oder E-Mail-Adresse der beherbergenden Institution war der einzige Weg, die historischen handschriftlichen Bestände aus Basel, Bern, Luzern, Solothurn, St. Gallen oder Trogen einsehen zu können. Das war weder benutzerfreundlich noch komfortabel.

Ab sofort ist es nun möglich, direkt im Katalog HAN eine Bestellung aufzugeben. Sie finden dazu in der Titelaufnahme des gewünschten Mediums einen Button, der Sie auf die Bestellmaske weiterleitet. Es fehlen dann nur noch Ihre persönlichen Angaben sowie ihr Wunschdatum für die Konsultation. Über mögliche Einschränkungen aus rechtlichen oder konservatorischen Gründen werden Sie ggf. zeitnah informiert.

Trotzdem kann es vorkommen, dass der Bestellbutton bei einzelnen Titelaufnahmen deaktiviert wurde. Die Gründe dafür sind verschieden: Entweder sind die Medien noch zu jung und unterliegen damit der archivrechtlichen Schutzfrist, oder aber ein Verbundpartner hat nicht die nötigen Ressourcen, um stets eine möglichst schnelle Bestellungsbearbeitung garantieren zu können. In solchen Fällen finden Sie unter dem Link „Bestellen“ in der Kopfzeile des Katalogs Hinweise zum weiteren Vorgehen.

Neben dem Katalog HAN können die von den Verbundpartnern erschlossenen Medien natürlich weiterhin auch über die hierarchische Übersicht auf der Webseite des Verbundes HAN recherchiert werden.

20.01.2016 / bma/cb