Ausstellung "Bücher tanzen aus der Reihe"

Die Künstlerbuch-Sammlung von Julia Vermes

Ausstellung in der
Universitätsbibliothek Basel
3. Dezember 2016 bis 25. März 2017

Das Künstlerbuch ist ein Überbegriff für eine Kunstgattung, welche man zwischen der bildenden Kunst und dem Buch ansiedeln kann. Die Buchkunst ist inspirierend,visionär und sprengt die bekannten Definitionen und Terminologien. Die Erscheinungsformen sind sehr vielfältig: Buchobjekte, bibliophile Bücher, Unikat-Bücher, Malerbücher, verfremdete und bemalte Bücher, Materialbücher, Schachtel- und Blattobjekte. Die Grenzen zwischen den verschiedenen Arten sind fliessend und reichen bis hin zu Multiples und Fluxus.

Die Sammlung von Julia Vermes umfasst eine breite Palette von politischen bis zu witzigen, von tiefgründigen bis zu amüsanten Werken mit oder ohne Worten.

Ausstellungsflyer


Vernissage 
Freitag, 2. Dezember 2016, 18.15 Uhr
Begrüssung der Gäste. Einführung in die Ausstellung durch Susanne Padberg, Wien und Julia Vermes. Lesung: Beatrice Mahler. Musik: Thierry Kauffmann, Saxophon, Stéphane Grosheitsch, Gitarre. Anschliessend Apéro. Gäste sind herzlich willkommen!


Führungen

Julia Vermes führt durch die Ausstellung an den Donnerstagen
8. Dezember, 12. Januar, 16. Februar, 16. März, je um 17.00 Uhr
oder nach Vereinbarung (julia.vermes at hispeed.ch).


******

Julia Vermes ist 1940 in Budapest geboren. Nach der Handelsmatura erfolgte eine Ausbildung zur Dekorateurin. Sie lebt seit 1967 in der Schweiz. In Basel arbeitete sie 33 Jahre lang in einer Privatbank. Nach ihrer Pensionierung intensivierte sie ihre Sammlertätigkeit in diversen Gebieten, die alle mit Schrift zu tun haben: Alphabete, Künstlerbücher, Insel-Bücherei, Exlibris, Brieföffner.

15.11.2016 / cb