Erst um Mitternacht war Schluss....

Öffnungszeiten bis fast um Mitternacht, das ist in einem Archiv selten. Das Schweizerische Wirtschaftsarchiv hat den Schweizerischen Archivtag am 9. Juni 2017 genutzt, dieses Experiment mit verlängerten Öffnungszeiten auszuprobieren.

Fast noch wichtiger war an diesem Tag die Zusammenarbeit mit SBB Historic, der Stiftung der SBB für ihr historisches Erbe, und mit Mitgliedern der Wikipedia-Community. Ziel des Tages war es, diese Institutionen dem Publikum näherzubringen, aber auch die Mitarbeitenden zu vernetzen. Dies gemäss dem Motto des Archivtags "Archive verbinden".

Auf dem Programm des Tages standen im Stundentakt verschiedene Veranstaltungen.

Unter dem Titel "Wie schreibt man einen guten Wikipedia-Artikel?" war zu erfahren, dass das gar nicht so schwer ist, wenn man die Richtlinien im Autorenportal zur Kenntnis nimmt.

Aus juristischer Sicht waren das Urheberrecht und der Datenschutz ein Thema - beides sind Themen, die sowohl bei der Digitalisierung historischer Unterlagen, aber auch z.B. beim Bebildern von Wikipedia-Artikeln zentral sind. Eine dankbare Hilfestellung zum Thema gibt die Website CCdigitallaw.

Selbstverständlich wurde auch das Recherchieren in Archivbeständen und in Online-Ressourcen thematisiert.

Archivführungen zu den Beständen des Schweizerischen Wirtschaftsarchivs durften nicht fehlen. So fand um 22 Uhr eine Taschenlampenführung durchs Magazin des SWA statt. Zum Thema "Tunnels" war allerhand Interessantes und auch Schauerliches zu erfahren.
Wussten Sie, dass beim Bau des ersten grossen Schweizer Eisenbahntunnels im Jahr 1857 ein schwerer Unfall geschah? Dieser ging als Unglück am Hauenstein in die Geschichte ein.
Neben Taschenlampen kamen bei der Führung echte Eisenbahnerlampen aus den Beständen von SBB Historic zum Einsatz.

Das SWA auf DRS2: Zum Tag der Schweizer Archive - die Schatzkammern des Wissens wollen sich einem breiteren Publikum öffnen, Kultur kompakt, Minute 6

09.06.2017 / Martin Lüpold