Dr. h.c. Alfred Mutz-Stiftung

Dr h.c. Alfred Mutz (1903-1990)

Der Basler Gewerbeschullehrer Alfred Mutz (1903-1990) forschte seit den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts zur antiken Technikgeschichte, welche er mit Publikationen und Werkzeug-Rekonstruktionen bereicherte. Für seine Verdienste als Brückenbauer zwischen Archäologie und Technik verlieh ihm die Philosophisch-Historische Fakultät der Universität Basel 1972 die Ehrendoktorwürde. 1976 richtete Alfred Mutz eine Stiftung ein.

 

Die "Dr. h.c. Mutz-Stiftung für alte, insbesondere antike Technologie und Technikgeschichte" verfolgt folgende Ziele:

1) Finanzielle Unterstützung bei der Erarbeitung und der Drucklegung von Publikationen zur alten, insbesondere zur antiken Technologie und Technikgeschichte.

2) Führung, Unterhalt und Ausbau einer Spezial-Bibliothek für alte, insbesondere antike Technologie und Technikgeschichte an der Universitätsbibliothek Basel (Signatur JP).

Gesuche um finanzielle Unterstützung im Rahmen des Stiftungszwecks


1) Gesuche sind in schriftlicher Form und als PDF-Datei an Prof. Dr. Peter-A. Schwarz, den Präsidenten der Dr. h.c. Alfred Mutz-Stiftung, zu richten. Die Gesuche sollten folgende Angaben enthalten:

  • Curriculum vitae mit aktuellem Passbild
  • Projektbeschreibung mit Zusammenfassung sowie Angaben zur Publikation
  • Zwei schriftliche Referenzen bzw. Empfehlungsschreiben
  • Budget und Finanzierungsplan
  • Angaben über bereits zugesprochene Mittel und über noch pendente Finanzierungsgesuche

2) Die Frist zwischen der Einreichung des Gesuchs und dem Entscheid des Stiftungsrats beträgt drei bis sechs Monate.
3) Die Unterstützung durch die Dr. h.c. Alfred Mutz-Stiftung ist im Impressum der entsprechenden Publikation wie folgt auszuweisen: „Publiziert mit Unterstützung der Dr. h.c. Alfred Mutz-Stiftung für alte, insbesondere antike Technologie und Technikgeschichte in Basel“.
4) Die Beitragsempfänger/innen haben der Universitätsbibliothek bzw. der Bibliothek der Dr. h.c. Alfred Mutz-Stiftung nach Abschluss des Projekts unaufgefordert zwei Belegexemplare der entsprechenden Publikation zukommen zu lassen.

Korrespondenz Prof. Dr. Peter-A. Schwarz c/o Universität Basel, Departement Altertumswissenschaften, Ur- und Frühgeschichtliche und Provinzialrömische Archäologie, Petersgraben 51, 4051 Basel.

peter-andrew.schwarz [at] unibas.ch