Die aktuelle Archivalie: Verpackungen... nicht nur für Festtage

Frohe Weihnachten!

Ohne Verpackungen keine Festtage. Weihnachten ohne Geschenkpapier ist undenkbar. Wo aber wurde früher Geschenkpapier hergestellt? Antworten gibt der "Schweizerische Verpackungskatalog" von 1953, enthalten in der Dokumentensammlung zur Verpackungsindustrie des Schweizerischen Wirtschaftsarchivs (SWA). Der Verpackungskatalog nennt zum Beispiel die Firmen Baumgartner Papiers in Lausanne und vor allem Stewo in Wolhusen als Hersteller von Geschenkpapier.

Beim Durchblättern des "Schweizerischen Verpackungskatalogs" (Auszüge als PDF) fällt die Vielfalt der damals hergestellten Verpackungsmaterialien auf. Inserate und Texte drehen sich um Glasflaschen, Blechbüchsen, Papiersäcke, Kartons, Papieretiketten, Kisten, Körbe und Paletten.
Daneben finden sich viele modernere Verpackungen: Alufolien, transparente Kunststoff-Folien. Vor allem die Lebensmittelindustrie und die Pharmafirmen hatten Bedarf an Plastikbeuteln aus Cellophan oder Acetat, für die es bereits damals mehr oder weniger geniale Verschlüsse gab. Die dazugehörigen Verpackungsmaschinen dürfen nicht fehlen.

Die Wirtschaftsgeschichte der Verpackung ist wie ein ungeöffnetes Weihnachtsgeschenk: Überraschungen sind garantiert. Die Dokumentensammlungen des SWA bieten Gelegenheit, das Päckchen zu öffnen und Geschichte zu schreiben.

 

 

18.12.2017 / Martin Lüpold