1000 Jahre Münsterpredigten - Eine UB-Ausstellung im Basler Münster

14. April - 1. November 2019

Das Basler Münster feiert 2019 sein tausendjähriges Jubiläum. Das heisst auch, dass in den letzten 1000 Jahren auf dem Münsterhügel gepredigt wurde. Doch was wurde gepredigt, wie und zu welchen Anlässen?

Vom 14. April bis 1. November präsentiert die Universitätsbibliothek im Münster alle drei bis vier Wochen eine Predigt, die zwischen 1200 und 1936 hier gehalten worden ist. Dabei handelt es sich um Predigten zu den kirchlichen Feiertagen wie auch zu besonderen Ereignissen in Basel, etwa der Einweihung der Münsterkanzel, der Eröffnung einer neuen Ratsperiode, einer Hinrichtung oder einem Hochwasser des Birsig. Die Ausstellung zeigt, wo dies möglich ist, Originale der überlieferten Predigten aus dem historischen Bestand der Universitätsbibliothek. Begleitend dazu werden Informationen zum Prediger, zu seinem Umfeld und zum konkreten Anlass seiner Predigt geboten.

Inhaltlich erarbeitet hat die Ausstellung eine Gruppe von Studierenden der Theologischen Fakultät der Universität Basel.

Die Wechselvitrine ist im Seitenschiff des Münsters zu sehen.

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 10-17 Uhr
Samstag: 10-16 Uhr
Sonn- und Feiertage: 11.30-17 Uhr

Ausstellungsflyer

Kanzeleinweihungspredigt Johann Heynlin von Stein - Tafel
Kreuzzugsaufruf Martin de Pairis - Tafel
Auffahrtspredigt Karl Barth - Tafel
Konzilspredigt Heinrich Kalteisen - Tafel
Katastrophenpredigt Peter Werenfels - Tafel
Predigt zum Regimentswechsel Samuel Preiswerk

02.07.2019 / Bettina Braun