Blick auf den Orient - Vom Orientalischen Seminar zum Seminar für Nahoststudien

BLICK AUF DEN ORIENT
Vom Orientalischen Seminar zum Seminar für Nahoststudien 1919 -2019


27. September - 30. November 2019
im Ausstellungsraum der UB Hauptbibliothek

Dieses Jahr feiert das Seminar für Nahoststudien, das 1919 als Orientalisches Seminar gegründet wurde, seinen 100. Geburtstag. Die Ausstellung dokumentiert die 100jährige Geschichte des Seminars anhand der Biografien der Professoren und ihrer Forschung, wobei auch die Vorgeschichte des Seminars vorgestellt wird. Sie thematisiert zudem den Wandel in der Lehre anhand des Arabischunterrichts und geht auf die Orientalismus-Debatte ein, die das Selbstverständnis des Faches veränderte.

Als visueller Einstieg in die Ausstellung dient eine Schau mit historischen Orientfotografien des 19. Jahrhunderts aus dem Nachlass von Rudolf Tschudi. Präsentiert werden neben Handschriften und Archivmaterial aus den Professorennachlässen der Universitätsbibliothek Basel auch Hördokumente aus den Medien. Interviews mit (ehemaligen) Studierenden runden die Ausstellung ab.

Öffnungszeiten
Montag - Freitag  8.00 - 22.30 Uhr
Samstag 9.00 - 19.00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Vernissage
Donnerstag 26. September 2019, 18.00 Uhr
Begrüssung
Dr. Alice Keller, Direktorin der Universitätsbibliothek Basel
Einführung
Claudia Bolliger, lic. phil. und Prof. Dr. Renate Würsch, Kuratorinnen der Ausstellung
Apero

Themenabend
Mittwoch 6. November 2019, 18.00 Uhr im Vortragssaal
Einführung und Führung durch die Ausstellung durch die Kuratorinnen

Begleitpublikation
Blick auf den Orient. Vom Orientalischen Seminar zum Seminar für Nahoststudien 1919-2019. Hrsg. von Claudia Bolliger und Renate Würsch.
Basel, Schwabe Verlag 2019.
Zum Vorzugspreis von Fr. 29.00 (Buchhandel Fr. 36.00) an der Vernissage und während der Ausstellungsdauer an der Ausleihtheke der UB Hauptbibliothek.

29.08.2019