Die Plattform e-manuscripta.ch hat IIIF implementiert

Ab sofort ist bei jedem der 70'000 Titel auf e-manuscripta.ch, der Plattform für digitalisierte handschriftliche Quellen aus Schweizer Bibliotheken und Archiven, das zugehörige IIIF-Manifest zu finden. Somit können Texte, Briefe, Bilder, Karten, Noten oder Varia in einen entsprechenden Viewer importiert, mit Titeln aus Beständen von anderen Plattformen verglichen und weiterbearbeitet werden.

Beim International Image Interoperability Framework IIIF handelt es sich um einen neuen Standard, welcher es ermöglicht, Objekte aus verschiedenen Institutionen in eine Arbeitsumgebung zusammenzuführen. IIIF ist aus der vergleichenden Handschriftenforschung entstanden und entwickelt sich zum allgemeinen Standard, wie digitale Kulturgüter im Internet adressiert werden.

20.07.2018 / elk/cb